Seminare

Wir gehen ins Detail. Gehen Sie mit! Nicht nur unser Service, sondern auch Ihr Know-how schützt Ihre Anlagen und sichert somit Ihre Investitionen ab. Damit dieses Wissen immer topaktuell bleibt, bieten wir Ihnen, speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Seminarprogramme an. Diese Schulungen finden in enger Zusammenarbeit mit der TÜV SÜD Akademie und TÜV NORD Akademie sowie anderen namhaften Herstellern und Firmen in unserem Hause statt.

Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung:
Als Anlagenhersteller beschäftigen wir uns jeden Tag mit der Praxis. Diese Erkenntnisse fließen bei uns direkt in die Seminare mit ein. Neben der Vermittlung theoretischer Grundlagen, legen wir als Anlagenhersteller besonderen Wert darauf, praxisbezogene Seminare anzubieten, denn Wissen macht sich erst bezahlt, wenn man es auch im täglichen Arbeitsleben anwenden kann. Durch die Kooperation mit der TÜV SÜD Akademie und TÜV NORD Akademie erhalten Sie bei allen Seminaren, die mit einer Prüfung enden, ein TÜV-Prüfungszertifikat. Durch unseren umfangreichen Lager- und Produktbestand können Originalbauteile und -Komponenten mit in das Unterrichtsgeschehen eingebunden werden.

DRIESCHER SEMINARE
SEMINARE 2021!

In Kürze wird das Seminarangebot für DRIESCHER-Seminare 2021 hier abrufbar sein.


 

TÜV NORD AKADEMIE

Grundlagenlehrgang zum Erwerb der Schaltberechtigung für Mittelspannungsanlagen über 1 kV bis 30 kV

 

Nutzen:

Sie erhalten die notwendigen Fachkunde-Kenntnisse, um zur Schaltberechtigung qualifiziert zu werden: Erfahrene Referenten vermitteln Ihnen die gesetzlichen Grundlagen und Normen für die Befähigung, an Schaltanlagen tätig werden zu können. Dazu zählen auch Vorschriften wie die DGUV Vorschrift 1 (bisherige BGV A1), DGUV Vorschrift 3 (bisherige BGV A3) und DIN VDE 0105.

Sie erhalten eine umfassende Einführung in die Funktion, den Aufbau und den Betrieb von Schaltanlagen. Unsere Referenten vermitteln Ihnen anschaulich Themen wie Brandschutz und Schutztechnik sowie Erste-Hilfe-Maßnahmen. Die Besichtigung von Schaltanlagen und praktische Übungen runden das Seminar ab.

Besonders im Umgang mit Mittelspannungsanlagen sind zahlreiche Vorschriften zu beachten. Die Ausführung von Schalthandlungen erfordert deshalb im Sinne der anerkannten Regeln der Technik eine Schaltberechtigung für die ausführende Elektrofachkraft. Diese wird erst nach ausreichender Qualifizierung in schriftlicher Form durch den Verantwortlichen für die elektrischen Netze und Anlagen erteilt. Die Schulung unterweist Sie in allen notwendigen Themen, um die Qualifizierung für Schalthandlungen zu erlangen. Unsere Veranstaltung ist geeignet als Fortbildung im Sinne des § 5 Abs. 3 ASIG und wird mit drei VDSI-Weiterbildungspunkten für Arbeitsschutz bewertet.

Teilnehmerkreis:

Elektroingenieure, -techniker, -meister, -fachkräfte, Mitarbeiter von Industrie- und Gewerbebetrieben, Ingenieurbüros und Errichterfirmen, Mitarbeiter aus Energieversorgungsunternehmen, Gewerbeaufsichtsämtern und Berufsgenossenschaften

Voraussetzung:

Die Ausführung von Schalthandlungen erfordert im Sinne der anerkannten Regeln der Technik eine Schaltberechtigung für die ausführende Elektrofachkraft.

Inhalte:

Die Unfallverhütungsvorschrift (UVV) schreibt vor, dass Betriebe als Voraussetzung für das Schalten von elektrischen Anlagen über 1 kV bis 30 kV über besonders unterwiesene Personen verfügen müssen. Der Grundlehrgang vermittelt das notwendige Fachwissen, um das ordnungsgemäße und sichere Betreiben und Bedienen der elektrischen Schaltanlagen über 1 kV bis 30 kV zu gewährleisten und bildet damit zur „Besonders unterwiesene Person“ aus.

Die Inhalte dieses Grundlehrgangs umfassen:
  • Einführung in die gesetzlichen Grundlagen und Normen, Bestimmungen und Richtlinien für Schaltanlagen
  • Brandschutz
  • Hinweise zu Erste-Hilfe-Maßnahmen
  • Auswertung von Unfällen und Havarien
  • Schutztechnik
  • Funktion und Aufbau von Schaltanlagen
  • Netzformen und Schaltzeichen
  • Fehlerarten und ihre Auswirkungen
  • Die fünf Sicherheitsregeln
  • Betreiben elektrischer Anlagen
  • Besichtigung von Schaltanlagen und praktische Übungen
  • Schriftliche Erfolgskontrolle
Praxisteil bei DRIESCHER:
  • Vorführung im MS-Prüffeld
  • Praktische Übungen an unseren luftisolierten Schaltanlagen und Anlagenzubehör
Abschluss:

Teilnahmebescheinigung und Sicherheitspass der TÜV NORD Akademie

Dauer:

3/4 Tage

Referent:

Fachdozenten der TÜV NORD Akademie

Preis:

1.310,00 € Teilnahmegebühr  (zzgl. 19 % MwSt.) = 1.558,90 € Endpreis inkl. 19 % MwSt.

Referent:

Fachdozenten der TÜV NORD Akademie

Termine:

19.04.-21.04.2021 (Lutherstadt Eisleben), Kurs-Nr.: EX/A34/30301301/19042021-1

27.09.-30.09.2021 (Lutherstadt Eisleben), Kurs-Nr.: EX/A34/30301301/27092021-1

Hier geht es direkt zur Anmeldung!

 

Fortbildungslehrgang zum Erhalt der Schaltberechtigung für Mittelspannungsanlagen über 1 kV bis 30 kV

 

Nutzen:

Das Seminar qualifiziert Mitarbeiter, die bereits eine Schaltberechtigung besitzen und ihrem Arbeitgeber eine Fortbildung vorweisen sollen. Regelmäßige Fortbildungslehrgänge sind besonders wichtig für Schaltberechtigte, die relativ selten schalten. Die Fortbildung unterweist Sie umfassend in den gesetzlichen Grundlagen und spezifischen Regelungen: Dazu zählen Brandschutzmaßnahmen, Verhaltens- und Sicherheitsmaßnahmen und Erste-Hilfe-Maßnahmen. Erfahrene Referenten vermitteln Ihnen die notwendigen Kenntnisse zu Aufbau und Arbeiten an elektrischen Anlagen sowie zum Prüfen der Anlage. Unsere anerkannten Referenten vermitteln Ihnen praxisorientiert die aktuellen Kenntnisse. Innovative Unterrichtsmaterialien erleichtern Ihnen, das Gelernte in Ihrem Berufsalltag umzusetzen. Für Erfahrungsaustausch und Diskussionen mit anderen Seminarteilnehmenden bietet der Lehrgang genügend Raum. Unsere Veranstaltung ist geeignet als Fortbildung im Sinne des § 5 Abs. 3 ASIG und wird mit zwei VDSI-Weiterbildungspunkten für Arbeitsschutz bewertet.

Teilnehmerkreis:

Elektroingenieure, -techniker, -meister, -fachkräfte, Schaltwärter, Mitarbeiter von Industrie- und Gewerbebetrieben, Ingenieurbüros und Errichterfirmen, Mitarbeiter aus Energieversorgungsunternehmen, Gewerbeaufsichtsämtern und Berufsgenossenschaften

Voraussetzung:

Grundlehrgang zum Erwerb der Schaltberechtigung

Die Lehrgangsinhalte umfassen:
  • Gesetzliche Grundlagen
  • Hinweise zu Erste-Hilfe-Maßnahmen
  • Brandschutzmaßnahmen
  • Die fünf Sicherheitsregeln
  • Auswertung von Unfällen und Havarien
  • Aufbau von Schaltanlagen
  • Arbeiten an elektrischen Anlagen – Freigabe der Anlagen zum Arbeiten – Verhaltens- und Sicherheitsmaßnahmen unter Beachtung der fünf Sicherheitsregeln – Maßnahmen vor dem Wiedereinschalten
  • Erfahrungsaustausch
  • Schriftliche Erfolgskontrolle
Praxisteil bei DRIESCHER:
  • Vorführung im MS-Prüffeld
  • Praktische Übungen an unseren luftisolierten Schaltanlagen und Anlagenzubehör
Abschluss:

Teilnahmebescheinigung und Sicherheitspass der TÜV NORD Akademie

Dauer:

2 Tage

Preis:

750,00 € Teilnahmegebühr (zzgl. 19 % MwSt.) = 892,50 € Endpreis inkl. 19 % MwSt.

Referent:

Fachdozenten der TÜV NORD Akademie

Termine:

03.11.-04.11.2021 (Lutherstadt Eisleben), Kurs-Nr.: EX/A34/30301306/03112021-1

Hier geht es direkt zur Anmeldung!

 

Prüfung der elektrischen Ausrüstung von Maschinen
Nutzen:

In diesem Seminar für elektrotechnisches Fachpersonal erhalten Sie umfassende Kenntnisse, um elektrische Ausrüstungen an Maschinen zu prüfen. Es werden Ihnen die Grundlagen zur Norm IEC/EN 60204-1 (DIN VDE 0113 Teil 1) ausführlich vermittelt: Die Norm gewährleistet einen reibungslosen Betriebsablauf und hält die Sicherheitsanforderungen im Sinne der EU-Maschinenrichtlinie ein. Sie dient zum unmittelbaren Schutz von Menschen, Maschinen und Material. Neben den Anforderungen der Norm lernen Sie die möglichen Gefährdungen durch den Betrieb von Maschinen kennen. Insbesondere vermittelt Ihnen das Seminar die Anforderungen zu Prüfungen zur Sicherstellung der Schutzmaßnahmen und der einwandfreien Funktion. Innovative Unterrichtsmaterialien erleichtern es Ihnen, das Gelernte in Ihrem Berufsalltag umzusetzen. Für Erfahrungsaustausch und Diskussionen mit anderen Seminarteilnehmenden bietet der Lehrgang genügend Raum. Unsere Veranstaltung ist geeignet als Fortbildung im Sinne des § 5 Abs. 3 ASIG und wird mit zwei VDSI-Weiterbildungspunkten für Arbeitsschutz bewertet.

Teilnehmerkreis:

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter von Industrieunternehmen mit Maschinen, die elektrisch mit NS bis 1.000 V AC und 1.500 V DC betrieben werden und nicht tragbar sind. Die Schulung eignet sich für Elektrofachkräfte,  die an Maschinen Erstprüfungen, Prüfungen nach Reparaturen/Änderungen und Wiederholungsprüfungen durchführen müssen.

Voraussetzung:

Voraussetzung zum Besuch der Veranstaltung ist eine Tätigkeit als Elektrofachkraft

Die Lehrgangsinhalte umfassen:
  • Grundlegendes zum Arbeitsschutz, u.a. Prüffristen
  • Spezielles zum Arbeitsschutz beim Prüfen
  • Schutzmaßnahmen gegen gefährliche Körperströme – Schutzarten von Betriebsmitteln – Schutzklassen  – 5 Sicherheits-regeln
  • Prüfung von elektrischen Maschinen als Erst- und Wiederholungsprüfung nach DIN VDE 0113-1 (DIN EN 60204-1) und Wiederholungsprüfung nach DIN VDE 0105-100 mit Beispielen aus der Praxis: – Sichtprüfung/Erproben, Messungen und Funktionsprüfungen – Messanordnungen – Dokumentation/Protokollierung und Kennzeichnung
  • Durchführung von Messungen an einer ausgewählten Maschine
Abschluss:

Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie

Dauer:

2 Tage

Preis:

800,00 € Teilnahmegebühr (zzgl. 19 % MwSt.) = 952,00 € Endpreis inkl. 19 % MwSt.

Referent:

Fachdozenten der TÜV NORD Akademie

Termine:

13.09.-14.09.2021 (Lutherstadt Eisleben), Kurs-Nr.: EX/A34/30301701/13092021

Hier geht es direkt zur Anmeldung!

 

TÜV SÜD AKADEMIE

Schaltbefähigung für das Betreiben und Bedienen elektrischer Anlagen über 1 kV bis 36 kV - Grundlehrgang
Nutzen:

Sie sind Elektrofachkraft, haben in Ihrem Betrieb mit elektrischen Anlagen von 1 bis 36 kV zu tun und sollen zur „Besonders unterwiesenen Person nach Unfallverhütungsvorschrift” ausgebildet werden, um die Schaltberechtigung für diese Anlagen zu erhalten. Dieser Lehrgang vermittelt Ihnen alle Kenntnisse, die Sie für das sichere und verantwortungsvolle Bedienen der Schaltanlagen benötigen und bereitet Sie auf Ihre Schaltberechtigung vor. Sie lernen praxisnah die rechtlichen und technischen Voraussetzungen kennen und werden in den sicherheitstechnischen Anforderungen geschult. Darüber hinaus beherrschen Sie die fünf Sicherheitsregeln, wissen, wie sich das Bedienerpersonal zu verhalten hat, und kennen die häufigsten Unfallursachen. Natürlich sind Ihnen auch geeignete Maßnahmen zur Unfallverhütung vertraut und Sie können im Notfall rasch und richtig reagieren. An praktischen Beispielen üben Sie die Bedienung der Schaltanlage. Die Umsetzung in Ihrem Betrieb werden Sie damit spielend meistern. Dieses Seminar bereitet Sie optimal auf Ihre Schaltberechtigung vor.

Teilnehmerkreis:

Der Lehrgang richtet sich an Elektrofachkräfte mit abgeschlossener Berufsausbildung aus Betrieben und Unternehmen, die elektrische Anlagen über 1 kV bis 36 kV betreiben.

Voraussetzung:

Abgeschlossene elektrotechnische Berufsausbildung

Inhalte:

Die Unfallverhütungsvorschrift (UVV) schreibt vor, dass Betriebe als Voraussetzung für das Schalten von elektrischen Anlagen über 1 kV bis 36 kV über besonders unterwiesene Personen verfügen müssen. Der Grundlehrgang vermittelt das notwendige Fachwissen, um das ordnungsgemäße und sichere Betreiben und Bedienen der elektrischen Schaltanlagen über 1 kV bis 36 kV zu gewährleisten und bildet damit zur „Besonders unterwiesene Person“ aus.

Die Inhalte dieses Grundlehrgangs umfassen:
  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Aufbau und Wirkungsweise elektrischer Betriebsmittel
  • Bauweise und Grundschaltungen von Schaltanlagen
  • Maßnahmen zum Schutz vor Elektrizität
  • Betreiben elektrischer Anlagen – Sicherheitstechnische Anforderungen – Schalthandlungen – Prüfungen – Verhalten des Bedienerpersonals – Schaltkommandos und Schaltbefehle
  • Ursachen von Unfällen und Unfallverhütung
  • Brandbekämpfung im Bereich elektrischer Anlagen
  • Wirkung des elektrischen Stroms auf den Menschen
  • Verhalten in besonderen Fällen
  • Praktische Übungen an Schaltanlagen
  • Praktische Übungen an Schaltanlagen mit VR-Brille
  • Schriftliche Erfolgskontrolle
Praxisteil bei DRIESCHER:
  • Vorführung im MS-Prüffeld
  • Firmenrundgang
  • Praktische Übungen an unseren luftisolierten Schaltanlagen und Anlagenzubehör
Abschluss:

Zertifikat der TÜV SÜD Akademie

Dauer:

3 Tage

Preis:

1095,00 € Teilnahmegebühr + Prüfungsgebühr (zzgl. 19 % MwSt.) = 1.303,05 € Endpreis inkl. 19 % MwSt.

Referent:

Fachdozenten der TÜV SÜD Akademie

Termine:

04.05.-06.05.2021 (Moosburg), Kurs-Nr.: 3613110-21-0024

26.07.-28.07.2021 (Moosburg), Kurs-Nr.: 3613110-21-0017

05.10.-07.10.2021 (Moosburg), Kurs-Nr.: 3613110-21-0016

13.12.-15.12.2021 (Moosburg), Kurs-Nr.: 3613110-21-0018

Hier geht es direkt zur Anmeldung!

Wiederkehrende Unterweisung zur Schaltbefähigung für das Betreiben und Bedienen elektrischer Anlagen über 1 kV bis 36 kV
Nutzen:

Sie haben die Grundausbildung zur „Besonders unterwiesenen Person” mit Schaltberechtigung bereits absolviert. Nun sollten Sie in regelmäßigen Zeitabständen Ihre Kenntnisse mit der wiederkehrenden Unterweisung auf den neuesten Stand bringen, um die Gefahr von Arbeitsunfällen möglichst gering zu halten. In diesem eintägigen Seminar aktualisieren und vertiefen Sie Ihr Wissen über die Vorschriften für das Betreiben und Bedienen von Schaltanlagen über 1 kV bis 36 kV. Damit Sie Ihre Pflicht sicher erfüllen können, werten wir mit Ihnen die neuesten Unfallstatistiken aus und frischen Ihr Wissen über Gefahrenquellen auf. Sie werden Ihre Wissenslücken bemerken und schließen können. Je genauer Sie die Risiken kennen, desto effektiver werden Sie die Betriebssicherheit stärken und zur Minimierung der Unfallzahlen beitragen.

Teilnehmerkreis:

Das Seminar richtet sich an Elektrofachkräfte aus Betrieben und Unternehmen mit elektrischen Anlagen über 1 kV bis 36 kV, die die Grundausbildung “Schaltbefähigung” absolviert haben.

Voraussetzung:

Grundausbildung zur “Schaltbefähigung” oder vergleichbare Ausbildung

Inhalte:

Nach den Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaft sind Unternehmer gesetzlich verpflichtet, ihre Mitarbeiter mit Schaltberechtigung (besonders unterwiesene Personen) über Neuerungen und aktuelle Änderungen im technischen und rechtlichen Bereich bzw. über auftretende Gefahren und Maßnahmen zu deren Abwendung zu unterweisen. Ziel ist es, die immer noch zahlreichen Unfälle zu reduzieren und einen störungsfreien Betriebsablauf zu gewährleisten. Dieser eintägige Lehrgang vermittelt kompakt alle Neuerungen und aktuellen Erkenntnisse auf diesem Gebiet.

Die Lehrgangsinhalte umfassen:
  • Aktueller Stand und Entwicklung der Normen und Vorschriften
  • Technische Neuerungen – Aufbau und Wirkungsweise elektrischer Betriebsmittel – Bauweise und Grundlagen von Schaltanlagen – Schutz vor Elektrizität – Betreiben elektrischer Anlagen – Schaltkommandos und Schaltbefehle
  • Ursachen von Unfällen und Unfallverhütung
  • Brandbekämpfung im Bereich elektrischer Anlagen
  • Wirkung des elektrischen Stroms auf den Menschen
  • Verhalten bei Elektro-Unfällen
  • Tipps für die Praxis
  • Praktische Übungen an Schaltanlagen (Werksführung)
Praxisteil bei DRIESCHER:
  • Vorführung im MS-Prüffeld
  • Firmenrundgang
  • Praktische Übungen an unseren luftisolierten Schaltanlagen und Anlagenzubehör
Abschluss:

Teilnahmebescheinigung der TÜV SÜD Akademie

Dauer:

1 Tag

Preis:

526,00 € Teilnahmegebühr (zzgl. 19 % MwSt.) = 625,94 € Endpreis inkl. 19 % MwSt.

Referent:

Fachdozenten der TÜV SÜD Akademie

Termine:

04.11.2021 (Moosburg), Kurs-Nr.: 3613111-21-0040

Hier geht es direkt zur Anmeldung!