Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

 

Projektierung, Planung und Betrieb von elektronischen Anlagen im Nieder- und Mittelspannungsbereich

 

Nutzen:

Sie erhalten umfassende Informationen über Nieder- und Mittelspannungstechnik, Planungsgrundsätze, sowie Informationen zur aktuellen Normungssituation. Sie erfahren mehr über die Einsatz- und Anwendungsgebiete im Bereich Anlagentechnik, sowie Lösungsansätze und Anlagenkonzepte für Nieder- und Mittelspannungs-Anlagen für Industrieanwendungen, Energieversorger und Stromerzeuger.
Weiterhin wird umfassend auf den sicheren Betrieb elektrischer Anlagen hinsichtlich Gefährdungsbeurteilung, Stationsbegehung und Anlagenzubehör eingegangen.

 

Teilnehmerkreis:

Elektroingenieure, -techniker, -meister, Elektrofachkräfte von Energieversorgungsunternehmen, Industrie- und Gewerbebetrieben, Ingenieurbüros und Errichterfirmen, Planungsbüros  

 

Die Lehrgangsinhalte umfassen:

  • VDE 0101 Teil 1 und 2, Neuerscheinung 11/2011 Planungsgrundsätze hinsichtlich Raumdimensionierung, Druckbelastung und Erdungsanlagen
  • Druckbeanspruchung von Anlagenräumen bei Störlichtbogenereignissen
    Auswirkungen, Beispiele und Lösungsansätze
  • Niederspannungsanlagentechnik
    Bauformen für verschiedene Anwendungsgebiete, Kenngrößen und aktuelle Prüfungen und Normen
  • Lösungsansätze und Anlagenkonzepte für Mittelspannungs-Anlagen;
    Allgemeine Anlagentechnik, Funktionsweise Last- und Leistungsschalter,
    Beispiele für Industriekunden, Energieversorger und Stromerzeugungsanlagen
  • Sicherer Betrieb von Mittelspannungsschaltanlagen, Gefährdungsbeurteilung,
    Checklisten für die jährliche Begehung, Anlagenzubehör
 
Abschluss:    Teilnahmebescheinigung der Elektrotechnischen Werke Fritz Driescher & Söhne GmbH
Dauer:         1 Tag
Preis:           105,-- € Teilnahmegebühr (zzgl. 19 % MwSt.) = 124,95 € Endpreis inkl. 19 % MwSt.
Referent:      Fachdozenten der Elektrotechnischen Werke Fritz Driescher & Söhne GmbH

Termine      25. Februar     22. Mai            18. November
Kurs-Nr.:    2014/01/01    2014/01/02      2014/01/03
Ort:            Linz               Berlin               Peine
 
Hier geht es direkt zur Anmeldung!


Sanierung von Transformatorenstationen Bestand

 

Nutzen:

In diesem Seminar erfahren Sie ganz praxisnah, was Sie als Betreiber oder Errichter von Transformatoren­stationen zu beachten haben.
Weiterhin zeigen wir Ihnen Lösungen für die Sanierung sowie den sicheren Betrieb von Bestandsanlagen auf.
 

Teilnehmerkreis:

Elektroingenieure, -techniker, -meister, Elektrofachkräfte von Energieversorgungsunternehmen, Industrie- und Gewerbebetrieben, Ingenieurbüros und Errichterfirmen, Planungsbüros
 

Die Lehrgangsinhalte umfassen:

  • VDE 0101 Teil 1 und 2,
    Neuerscheinung 11/2011 Planungsgrundsätze hinsichtlich Raumdimensionierung,
    Druckbelastung und Erdungsanlagen
  • Druckbeanspruchung von Anlagenräumen bei Störlichtbogenereignissen
    Auswirkungen, Beispiele und Lösungsansätze
  • Bauliche Sanierung mit geprüften Einbaukomponenten,
    normative Vorgaben und Systeme für Türen, Lüfter, Doppelböden    
  • Ventilation von Traforäumen,
    technische Auswirkungen verschiedener Lüftersysteme
  • Wartungskonzepte für MS / NS-Schaltanlagen

Abschluss:    Teilnahmebescheinigung der Elektrotechnischen Werke Fritz Driescher & Söhne GmbH
Dauer:         1 Tag
Preis:           105,-- € Teilnahmegebühr (zzgl. 19 % MwSt.) = 124,95 € Endpreis inkl. 19 % MwSt.
Referent:      Fachdozenten der Elektrotechnischen Werke Fritz Driescher & Söhne GmbH
                   Dipl.-Ing. Peter Biebl, S. Biebl Ingenieurbüro und Industrievertretungen, 85653 Aying

Termin         11. März                  
Kurs-Nr.:      2014/05/01            

Ort:             Kempten
 

 


 

Wiederkehrende Unterweisung zur Schaltbefähigung für das Betreiben und Bedienen elektrischer Anlagen über 1 kV bis 30 kV

 

Nutzen:

Sie haben die Grundausbildung zur „Besonders unterwiesene Person” mit Schaltberechtigung bereits absolviert. Es ist nun für Sie sinnvoll, einmal jährlich Ihre Kenntnisse in dieser Pflichtunterweisung auf den neuesten Stand zu bringen, um die Gefahr von Arbeitsunfällen möglichst gering zu halten. In diesem eintägigen Lehrgang aktualisieren und vertiefen Sie Ihr Wissen über die Vorschriften für das Betreiben und Bedienen von Schaltanlagen über 1 kV bis 30 kV. Damit Sie Ihre Pflicht sicher erfüllen können, werten wir mit Ihnen die neuesten Unfallstatistiken aus und frischen Ihr Wissen über Gefahrenquellen auf. Sie werden Ihre Wissenslücken bemerken und schließen können. Je genauer Sie die Risiken kennen, desto effektiver werden Sie die Betriebssicherheit stärken und zur Minimierung der Unfallzahlen beitragen.  
 

Teilnehmerkreis:

Das Seminar richtet sich an Elektrofachkräfte aus Betrieben und Unternehmen mit elektrischen Anlagen über 1 kV bis 30 kV, die die Grundausbildung "Schaltbefähigung” absolviert haben.  
 

Voraussetzung:

Grundausbildung zur "Schaltbefähigung” oder vergleichbare Ausbildung
 

Inhalte:

Nach den Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaft sind Unternehmer gesetzlich verpflichtet, ihre Mitarbeiter mit Schaltberechtigung (besonders unterwiesene Personen) über Neuerungen und aktuelle Änderungen im technischen und rechtlichen Bereich bzw. über auftretende Gefahren und Maßnahmen zu deren Abwendung zu unterweisen. Ziel ist es, die immer noch zahlreichen Unfälle zu reduzieren und einen störungsfreien Betriebsablauf zu gewährleisten. Dieser eintägige Lehrgang vermittelt kompakt alle Neuerungen und aktuellen Erkenntnisse auf diesem Gebiet.  
 

Die Lehrgangsinhalte umfassen:

  • Aktueller Stand und Entwicklung der Normen und Vorschriften
  • Technische Neuerungen
    - Aufbau und Wirkungsweise elektrischer Betriebsmittel
    - Bauweise und Grundlagen von Schaltanlagen
    - Schutz vor Elektrizität
    - Betreiben elektrischer Anlagen
    - Schaltkommandos und Schaltbefehle
  • Ursachen von Unfällen und Unfallverhütung
  • Brandbekämpfung im Bereich elektrischer Anlagen
  • Wirkung des elektrischen Stromes auf den Menschen 
  • Verhalten bei Elektro-Unfällen
  • Tipps für die Praxis 

Abschluss:    Teilnahmebescheinigung der TÜV SÜD Akademie
Dauer:         1 Tag
Preis:           350,-- € Teilnahmegebühr (zzgl. 19 % MwSt.) = 416,50 € Endpreis inkl. 19 % MwSt.
Referent:      Fachdozenten der TÜV SÜD Akademie

Termine:     20. März         05. November               
Kurs-Nr.:    2014/03/01    2014/03/02             

Ort:           Moosburg        Moosburg
 

 



Thermographie an Elektroanlagen

 

Nutzen:

Die Seminarteilnehmer erhalten Kenntnisse, um möglichst exakte Temperatur Messwerte an elektrischen Betriebsmitteln durch die berührungslose Temperaturmesstechnik zu erhalten.
Es wird auf das Ermitteln von Objektparametern und Einflüssen unterschiedlicher Randbedingungen in verschiedenen Messsituationen eingegangen.  
 

Teilnehmerkreis:

Elektroingenieure, -techniker, -meister, Elektrofachkräfte von Energieversorgungsunternehmen, Industrie- und Gewerbebetrieben, Ingenieurbüros und Errichterfirmen, Planungsbüros  
 
Wenn möglich sollen die Teilnehmer Infrarotmessgeräte (Infrarot-Thermometer/Thermographie-Kameras) zum Kurs mitbringen.  
 

Die Lehrgangsinhalte umfassen:


  • Temperatur
    Formelzeichen, Abkürzungen, physikalische Größen, Normen
    Temperatur, Temperaturdefinition, Temperaturskalen, Infrarot-Thermometer (Fehlerbetrachtung)
  • Wärmeübertragung (Wärmeleitung, Konvektion)
    Wärmestrahlung
    wichtige physikalische Gesetze
  • Temperaturstrahler, das Planck´sche Strahlungsgesetz
    Emissionsgrad
    Transmission
    Reflexion
    Strahler
  • IR-Detektoren (Strahlungsempfänger, Nichtquantendetektoren, Quantendetektoren)
  • Thermographie System
    Baugruppen und Leistungsmerkmale
    Kalibrierung
  • Praktische Übungen zur Infrarotmesstechnik
    Beispiele von Messungen an elektrischen Betriebsmitteln 
Abschluss:    Teilnahmebescheinigung der Elektrotechnischen Werke Fritz Driescher & Söhne GmbH
Dauer:         1 Tag
Preis:           240,-- € Teilnahmegebühr (zzgl. 19 % MwSt.) = 285,60 € Endpreis inkl. 19 % MwSt.
Referent:     Walter Mühlberger, WMTZ, 85716 Unterschleißheim

Termine:    26. März         15. Oktober                
Kurs-Nr.:    2014/04/01    2014/04/02            
Ort:           Moosburg        Moosburg  
 

 

Schaltbefähigung für das Betreiben und Bedienen elektrischer Anlagen über 1 kV bis 30 kV - Grundlehrgang

 

Nutzen:

Sie sind Elektrofachkraft, haben in Ihrem Betrieb mit elektrischen Anlagen von 1 bis 30 kV zu tun und sollen zur „Besonders unterwiesene Person nach Unfallverhütungsvorschrift” ausgebildet werden. In 20 Unterrichtseinheiten vermittelt Ihnen unser Lehrgang alle Kenntnisse, die Sie für das sichere und verantwortungsvolle Bedienen der Schaltanlagen benötigen. Sie lernen praxisnah die rechtlichen und technischen Voraussetzungen kennen und werden in den sicherheitstechnischen Anforderungen geschult. Darüber hinaus beherrschen Sie die fünf Sicherheitsregeln, wissen, wie sich das Bedienerpersonal zu verhalten hat, und kennen die häufigsten Unfallursachen. Natürlich sind Ihnen auch geeignete Maßnahmen zur Unfallverhütung vertraut und Sie können im Notfall rasch und richtig reagieren. An praktischen Beispielen üben Sie die Bedienung der Schaltanlage. Die Umsetzung in Ihrem Betrieb werden Sie damit spielend meistern.  
 

Teilnehmerkreis:

Der Lehrgang richtet sich an Elektrofachkräfte mit abgeschlossener Berufsausbildung aus Betrieben und Unternehmen, die elektrische Anlagen über 1 kV bis 30 kV betreiben.  
 

Voraussetzung:

Abgeschlossene elektrotechnische Berufsausbildung  
 

Inhalte:

Die Unfallverhütungsvorschrift (UVV) schreibt vor, dass Betriebe als Voraussetzung für das Schalten von elektrischen Anlagen über 1 kV bis 30 kV über besonders unterwiesene Personen verfügen müssen.
Der Grundlehrgang vermittelt das notwendige Fachwissen, um das ordnungsgemäße und sichere Betreiben und Bedienen der elektrischen Schaltanlagen über 1 kV bis 30 kV zu gewährleisten und bildet damit zur „Besonders unterwiesenen Person“ aus.  
 

Die Inhalte dieses Grundlehrgangs umfassen:

  •  Gesetzliche Grundlagen der Elektrotechnik
  •  Aufbau und Wirkungsweise elektrischer Betriebsmittel
  •  Bauweise und Grundschaltungen von Schaltanlagen
  •  Maßnahmen zum Schutz vor Elektrizität
  •  Betreiben elektrischer Anlagen
    - Sicherheitstechnische Anforderungen
    - Schalthandlungen
    - Prüfungen
    - Verhalten des Bedienerpersonals
    - Schaltkommandos und Schaltbefehle
  •  Ursachen von Unfällen und Unfallverhütung
  •  Brandbekämpfung im Bereich elektrischer Anlagen
  •  Wirkung des elektrischen Stromes auf den Menschen  
  •  Verhalten in besonderen Fällen
  •  Praktische Übungen an Schaltanlagen  
  •  Schriftliche Erfolgskontrolle  

Abschluss:    Zertifikat der TÜV SÜD Akademie
Dauer:         2 Tage
Preis:          680,-- € Teilnahmegebühr (zzgl. 19 % MwSt.) = 868,70 € Endpreis inkl. 19 % MwSt.
Referent:     Fachdozenten der TÜV SÜD Akademie

 
Termin:     30.31. Januar                        
Kurs-Nr.:   2014/04/01               
Ort:           Moosburg  
 
Elektrotechnische Werke Fritz Driescher & Söhne GmbH · Driescherstr. 3 · 85368 Moosburg · Deutschland
www.driescher.de · infoservice@driescher.de · Tel.: +49 8761 681-0 · Fax: +49 8761 681-137
 
Driescher GmbH Eisleben · Hallesche Str. 94 · 06295 Lutherstadt Eisleben · Deutschland
www.driescher.de · infoservice@driescher-eisleben.de · Tel.: +49 3475 7255-0 · Fax: +49 3475 6966-99